Hintergrundbild
 

Raubfische im Aquarium

GrossmaulwelsKugelfischFloesselhecht RaubfischRaubfisch

Raubfische im Aquarium

Eine immer größer werdende Anzahl von Aquarianern widmet ihre Becken der Haltung von Raubfischen. Auch wir teilen die Faszination und bieten ständig verschiedene Arten Raubfische, geeignetes Futter und Beratung an.
 
Raubfische (wir definieren sie hier als Fische die sich ausschließlich oder hauptsächlich von anderen Fischen ernähren) finden wir in vielen verschiedenen Fischgruppen. So finden wir untern den Salmlern und Welsen neben vielen sehr bekannten Friedfischen auch gefräßige Jäger. Buschfische, Hornhechte, Stachelaale, Krötenfische, Tigerbarsche, Raubkugelfische, Schlangenköpfe, Vielstachler, Flösselhechte, Grundeln, Knochenzüngler – die Auswahl an aquariengeeigneten Arten ist groß.
 
Während beim klassischen Gesellschaftsaquarium eine harmonische Vergesellschaftung von diversen Pflanzen, Fischen und Wirbellosen angestrebt wird, werden Raubfische häufig in Artbecken, manche sogar einzeln gehalten. Es ist zwar durchaus möglich bestimmte Raubfischarten gemeinsam zu halten, jedoch sollte man den Beckenbesatz mit viel Bedacht wählen und sich nicht zu Spontankäufen hinreißen lassen.
Es liegt in der Natur der Sache das viele Raubfische größer werden. Dementsprechende benötigen viele Raubfische große bis sehr große Becken, aber auch für kleiner Becken gibt es geeignete Arten. So verlangt ein am Boden auf Beute wartender Lauerjäger (z.B. Krötenfisch (Thalassophryne amazonica) wesentlich weniger Platz als ein ungefähr genauso lang werdender freischwimmender Stoßjäger.
 

Aktuelles

 neue Öffnungszeiten!

Mo, Mi, Do, Fr:

10.00 - 13.00 Uhr und

15.00 - 19.00 Uhr

Dienstags geschlossen!

Sa: 10.00 - 15.00 Uhr